Mit YouTube Geld Verdienen – Teil 2. Passives Einkommen durch YouTube Werbung

Dieser Artikel ist der zweite Teil in der Artikelserie “Mit YouTube Geld Verdienen”.

Hier findest du alle Artikel dieser Serie:

  1. Mit YouTube Geld Verdienen – Einführung und Übersicht
  2. Passives Einkommen durch YouTube Werbung
  3. Konvertiere die Klicks: Verkaufe deine eigenen Produkte (folgt in Kürze)
  4. Lass dich bezahlen: Sponsoring für externe Partner (folgt in Kürze)
  5. Du bist der Experte: Das mächtige Affiliate Marketing (folgt in Kürze)

In diesem Teil geht es um die Generierung eines Passiven Einkommens durch das Schalten von YouTube Werbung. Zu Beginn des Artikels werde ich dir eine Einführung in die YouTube Werbung geben, falls du davon noch gar nicht gehört hast. Ich werde dir dann zeigen, wie du selbst Werbung auf deinen Videos aktivieren und somit Geld verdienen kannst. Ich werde dir auch sagen wieviel Geld du mit der Video Werbung verdienen kannst bzw. wieviel Geld ich selbst mit den Ads verdiene.

Wenn du ab und zu Videos auf YouTube anschaust, dann bist du sicherlich einigermaßen mit Video Ads auf YouTube vertraut.

Die Werbung kann vor, während oder nach einem Video erscheinen. Es gibt Clips die sich nach wenigen Sekunden vom Zuschauer überspringen lassen und es gibt Ads die vollständig angesehen werden müssen bis der Zuschauer zum eigentlichen Video des Autors weitergeleitet wird.

Jeder Autor eines Videos hat die Möglichkeit ein hochgeladenes Video direkt zu monetarisieren. Das heißt er kann erlauben, dass YouTube bzw. Google Werbung auf das Video schaltet.

Wenn du bisher eher als Zuschauer auf YouTube tätig warst, dann bist du wahrscheinlich eher weniger begeistert von Videos Ads.

Ein großer Fan bin ich selbst auch nicht, aber wie du sehen wirst, kann es eine gute Methode sein um passives Einkommen durch YouTube zu generieren.

Wie schaltet man Werbung/Ads auf Videos?

Voraussetzung dafür, dass du deine Videos monetarisieren kannst, ist dass du über ein AdSense Konto verfügst. Ein AdSense Konto ist wichtig, damit dir deine Video-Einnahmen auch ausgezahlt werden können. Das AdSense Konto musst du mit deinem YouTube Kanal verknüpfen. Das kannst du ganz einfach in deinem Creator Studio unter KANAL Einstellungen machen.

Anschließend sieht die Ansicht unter Kanal -> Monetarisierung so aus:

Anschließend hast du bei jedem Video in deinem Kanal die Möglichkeit es zu monetarisieren. Auf der Einstellungsseite zu jedem Video kannst du im Tab MONETARISIERUNG selbige aktivieren.

Du kannst dann entscheiden ob du Overlay-Anzeigen, Gepsonserte Infokarten, Überspringbare Videoanzeigen oder alle drei aktvieren willst:

Mit YouTube Werbung Geld verdienen

Die Videos werden dann nach einem Zufallsprinzip mit Werbeanzeigen angezeigt. Du kannst die Monetarisierung jederzeit wieder deaktiveren.

Kommen wir zum wichtigsten Teil!

Wieviel Geld kann ich mit Video Ads verdienen?

Das kommt darauf an. Von Cent Beträgen bis zum einmal monatlich neuen Sportwagen ist eigentlich alles drin.

Worauf kommt es an? Es kommt auf ziemlich vieles an.

Zum einen ist natürlich entscheidend, wieviele Views du bekommst. Dadurch erhöht sich automatisch die Anzeigehäufigkeit der Werbung. Mehr ist immer besser, versteht sich. Viele Tausende sollten es pro Monat schon sein. Aber man fängt ja klein an.

Das Thema und die Kategorie deines Videos spielen eine große Rolle. Das hat damit zu tun, dass je nach Thema die Zielgruppe bzw. die Zuschauerschaft eine andere ist. Google verknüpft die Zuschauerschaft deines Videos mit einer Werbung dessen Zielgruppe möglichst ähnlich ist.

Ein (überspitztes) Beispiel: Du erstellst ein Video in dem du Leuten zeigst wie man richtig Golf spielt. Die Zielgruppe wird statistisch gesehen ein eher hohes Einkommen haben und interessiert sich wahrscheinlich für teure Weine, Automarken, Uhren oder Luxusurlaube. Werbung die in diese Richtung geht wird dann auf dein Video geschaltet. Google wird für solche Werbung eher hohe Gebühren verlangen, was wiederum für dich in höheren Auszahlungen resultiert.

Dazu kommen noch eine Vielzahl an weitern Faktoren die entweder nicht bekannt oder einfach zu umfangreich für diesen Artikel sind.

Die richtige Strategie

Vor ungefähr 1,5 Jahren habe ich erst richtig damit angefangen auf YouTube aktiv zu werden. In der Zeit am Anfang habe ich allerdings noch ziemlich planlos Videos erstellt.

Die meisten davon sind nie besonders erfolgreich geworden, wohl weil das Thema einfach nicht besonders gefragt war.

Auch habe ich damals noch deutlich weniger von Online Marketing oder SEO verstanden.

Ich habe die ersten Videos auf YouTube überwiegend auf englisch erstellt. Ich war gerade aus England wieder nach Deutschland gezogen und war wohl noch sehr von der englischen Sprache geprägt!

Warum ich erzähle ich das alles?

Nun, obwohl also wie gesagt die meisten der damaligen Videos keine nennenswerten Views eingebracht haben, ist etwas bemerkenswertes mit einigen wenigen Videos passiert.

Eines dieser Videos, ein englisches Tutorial zum Revolution Slider Plugin, ist bis heute sehr beliebt und gefragt. Zum Thema Revolution Slider ist es fast ausnahmslos das erste Video in den Suchergebnissen.

Soweit so gut.

Dieses Video hat also in knapp eineinhalb Jahren etwa 180.000 Views gesammelt. Das ist schon ganz ordentlich.

Seit ungefähr Anfang letzten Jahres habe ich für das Revolution Slider Video Monetarisierung aktiviert. Das bedeutet, am Anfang und während des Videos wird ein kurzer Werbeclip eingeblendet, der sich nach wenigen Sekunden überspringen lässt.

Viele werden mit diesen Werbeclips auf YouTube vertraut sein.

Generell versuche ich die meisten meiner Videos nicht zu monetarisieren um euch nicht damit zu nerven.

Denn ich weiß wie es ist. Sobald man sich einige Videos mit Werbeclips angeschaut hat, hat man die Schnauze voll.

Wie auch immer.

Nach schon kurzer Zeit konnte ich in den Statistiken des Revolution Slider Videos etwas beobachten:

Das Video generierte Geld!!

In den ersten Tagen waren es um die 5 – 6$, dann etwas weniger. Nach einigen Wochen sah ich, dass das Video konstant 50$ pro Monat (alle 28 Tage) generierte.

Das machte mich neugierig!

Auch Monate nachdem ich die Monetarisierung für das Video aktiviert hatte, wurden mir regelmäßig 60 – 80$ monatlich meinem Adsense Konto gutgeschrieben. Ohne dass ich dafür irgendwas weiter tun musste!

Zwischenzeitlich waren die Einnahmen des Videos sogar auf 200$ im Monat gestiegen.

Hier ist eine Statistik die zeigt wieviel Einnahmen das Video innerhalb des gesamten Jahres 2016 generiert hat:

YouTube Passives Einkommen

Über 700$ passives Einkommen durch ein einziges YouTube Video

 

700$, also ca. 650€ als zufälliger Nebenbei-Verdienst. Kein Vermögen, aber ganz nett. Vor allem wenn man bedenkt, dass ich vielleicht 20 Min. Arbeit in das Video investiert habe.

Und das ist nur ein einziges Video.

Es wäre problemlos möglich viele Videos nur mit dem Ziel zu veröffentlichen darauf Werbung zu schalten und Geld zu verdienen. Das Modell ist also absolut skalierbar!

Auch heute (Anfang 2017) generiert YouTube für mich ca. 1000 – 2000€ jährlich an Nebeneinkünften.

Persönlich habe ich mich allerdings nie auf diese Form des Geld Verdienen im Internet spezialisiert. Ich habe weitere attraktive Wege gefunden wie mir YouTube gute Dienste leisten kann und mir auch komplett passives Einkommen ermöglicht.

Du willst auch Online Geld Verdienen und finanziell unabhängig werden? Trag dich in meine E-Mail Liste ein und ich lass dich bald wissen wie es geht!

Mehr zu den Möglichkeiten auf YouTube Geld zu verdienen erfährst du in den anderen Artikeln dieser Serie.

Vorheriger Beitrag
Mit YouTube Geld verdienen – Teil 1. Einführung
Nächster Beitrag
Infos zu meinem WooCommerce Kurs

Ähnliche Beiträge

No results found

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
shares

Sofort kostenlos runterladen!

Möchtest du sofort
MEHR UMSATZ generieren?

Hol dir jetzt meine 30 Geheim-Tipps für mehr Umsatz in deinem Online-Shop direkt als E-Book. 

E-Commerce Tipps