Avada Theme WordPress Einführung

In diesem Video seht ihr die besten Features vom Avada Theme, dem meistverkauftesten Theme für WordPress aller Zeiten. Zumindest laut Code Canyon. Avada ist wirklich ein tolles Theme das viele interessante und auch besondere Features bietet. Sage und schreibe 3 Homepage Slider sind direkt dabei, darunter auch der tolle Revolution Slider 5.

Einführung in den Fusion Builder

In diesem Video gebe ich euch einen Überblick über den Fusion Builder der Avada Theme der inklusive der Theme installiert wird. Mit diesem Page Builder könnt ihr schnell tolle Website Layouts bauen oder direkt fertige Templates von Team Fusion herunter laden. Ähnlich wie mit dem Muffin Builder, dem Visual Composer oder dem Beaver Builder ist der Fusion Builder ein toller und flexibler Page Builder mit dem ihr ohne zu programmieren hochwertige Websites bauen könnt.

Avada Theme TitelWas macht das Avada Theme so besonders?

Das Avada Theme ist ein WordPress Theme, das auf jeden Fall Erwähnung verdient wenn über gute WordPress Themes gesprochen (oder geschrieben wird).

Ich habe mindestens einige erfolgreiche Projekte mit diesem Theme in der letzen Zeit (Stand Mai/2016) umgesetzt und habe deshalb einen tiefgehenden Eindruck gewonnen der es mir erlaubt eine umfangreiche Analyse zu diesem Theme zu erstellen.

Umfang der Bundle Plugins

Beim Kauf des Avada Themes bekommst du einen Haufen an wertvollen Plugins mit dazu. Das sind als erstes die hauseigenen Fusion Core und Fusion Builder Plugins.

Der Fusion Builder ist ein starker Website Builder mit dem du schnell gute Layouts erstellen kannst.

Du bekommst auch gleich 3 verschieden Website Builder dazu. Revolution Slider, Layer Slider und Fusion Slider. Was will man mehr?

Zusätzlich gibt es noch das sinnvolle Mega Menu Plugin. Damit kann ein ausfahrbares Hauptmenü implementiert werden.

Theme Optionen

Die Theme Optionen des Themes sind sehr, sehr umfangreich. Gut für jeden Benutzer der gerne sehr viel einstellen möchte.

Es gibt verschieden Layouts für den Header, Logo Optionen, Blog Optionen etc.

Auch gibt es einen eigenen Bereich für WooCommerce Einstellungen. Gar nicht schlecht.

Leider ist es mir bloß nicht gelungen mich gut zurecht zu finden. Geht es dir anders?

Avada Theme Einstellungen

Die Theme Einstellungen von Avada

Probleme für Kopfschmerzen

Problem Nr. 1: Server Anforderungen

Es muss gesagt werden, dass bei der Nutzung des Themes eine Installation des Fusion Core Plugin notwendig ist. Es ist also kaum oder nicht möglich das Avada Theme zu verwenden ohne den Fusion Core.

Allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass du nach der Installation einige Einstellungen an deinem Hosting Paket vornehmen musst.

Wenn du dich wohl fühlst an den Optionen deines Servers Änderungen durchzuführen, dann ist das sicher kein Problem.

Es ist jedoch nicht unwahrscheinlich, dass dein Hosting Paket die geforderten Limits nicht erfüllt und du deshalb auf ein größeres Paket upgraden musst.

Problem Nr. 2: Fusion Builder

Der Fusion Builder hat gefühlt Millionen Elemente und Einstellungsmöglichkeiten. Das ist erstmal gut. Allerdings muss ich sagen, dass ich sehr auf Übersichtlichkeit stehe. Diese fehlt allerdings komplett.

Wenn du ein Element in deinen Editor hinzugefügt hast und dessen Optionen öffnest, dann befinden sich diese alle in einem langen Fenster. Das bedeutet sehr viel Scrollarbeit.

Wieso werden die Optionen nicht in Tabs organisiert??

Problem Nr. 3: Nested Columns / Spalten innerhalb von Spalten

Vom Visual Composer bin ich es gewohnt nahezu unendlich flexibles Layouts zu erstellen.

Dazu gehört auch, dass ich innerhalb einer 50% Spalte erneut ein Spaltenlayout erstellen kann. Das ist manchmal eben einfach nötig.

Mit dem Fusion Builder ist dies allerdings gar nicht möglich!!

Ich habe einen Workaround dafür gefunden. Mit den Theme eigenen CSS Klassen für Spalten (so ähnlich wie Bootstrap) konnte ich mittels Html ein nested Layout entwickeln.

Weit entfernt von ideal.

Kommen wir zum letzen und wohl auch größten Kopfschmerz:

Problem Nr. 4: Übersetzung des Themes

Jeder deutsche Nutzer wird nach der Installation von Avada überrascht sein, dass trotz WordPress Sprache “Deutsch” das Theme im Frontend wie auch im Backend nach wie vor auf englisch dargestellt wird.

Im nächsten Schritt navigiert man in die Theme Einstellungen auf der Suche nach einer Option für die Theme Sprache.

Aber so einfach ist das leider nicht. Bei Avada braucht es ein bisschen mehr.

Das bedeutet, dass man sich über Google durch die Support Foren der Fusion Entwickler durchschlagen kann bis man auf eine halbwegs hilfreiche Erklärung zur Übersetzung stößt.

Mir hat besonders dieser Blogartikel des Schweizer Blogs Walterlernt geholfen! 🙂 An dieser Stelle großen Danke an den Autor.

Zusammengefasst muss man einige .po und .mo Dateien (die mit dem Theme geliefert werden) in verschiedene Ordner der Theme Installation kopieren. Hach ja …

Ich als sehr erfahrener WordPresser finde das ganz schön umständlich, aber machbar. Wenn ich da allerdings an die durchschnittlichen Nutzer denke, sehe ich große Probleme.

Aber wenn es dann funktionieren würde mit der Übersetzung, wäre es ja in Ordnung.

Tut es aber nicht.

Auch nach kopieren der Dateien gab es viele Textbausteine (vor Allem in WooCommerce) die nach wie vor in englisch dargestellt wurden.

Diese habe ich dann versucht mit Loco Translate zu übersetzen, was auch nur halb geklappt hat.

Also: Avada auf Deutsch? Puuh, hol dir lieber gleich ein anderes Theme!

Fazit

Mein abschließendes Urteil zum Avada Theme fällt leider nicht nur positiv aus.

Aber fangen wir mit dem besten an:

Das Theme verfügt über 2 verschieden starke Website Builder Plugins und 3 verschieden Website Slider Plugins. Das ist wirklich stark und gibt Benutzer eine große Auswahl und Flexibilität.

Für das Avada Theme gibt es eine gute, wenn auch übersichtliche Anzahl an Demos die als Hilfe und Inspiration bei der Erstellung der eigenen Website dienen können. Auch Demo Beispiele für Online Shops sind vorhanden.

Das Avada Theme wird sehr häufig aktualisiert und es gibt ein ziemlich lebhaftes Support Forum.

Kommen wir nun zu meinen Kritikpunkten:

Die Theme Optionen sind massiv. Und als Power User muss ich sagen, dass das nicht positiv ist.

Auch nach vielen Monaten Arbeit mit dem Avada Theme bin ich weit davon entfernt mich sehr gut in den Optionen zu recht zu finden. Das ist bei vielen Themes ganz anders.

Die Server Anforderungen des Avada Theme sind schon enorm. Es werden mindestens 256mb PHP Memory Limit benötigt. Dazu kommen ggf. weitere Anforderungen durch Einsatz eines Website Sliders.

Auch wenn ich absolut empfehle, dass du deine Website auf einem vernfünftigen Hoster lagerst der diese Anforderungen erfüllt, kann es bei Einsteiger Paketen durchaus Probleme mit dem Avada Theme geben.

Bottom Line:

Das Avada Theme hat was drauf aber leidet meiner Meinung nach unter einer Vielzahl an Problemen die vor allem auf Benutzerunfreundlichkeit zurückzuführen sind.

Es ist nicht das perfekte Theme, aber ingesamt ein ganz gutes.

7 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Michaela Albrecht
    4. April 2019 12:52

    Ich arbeite seit Jahren fast ausschließlich mit Avada und komme super damit zurecht, obwohl ich nicht programmieren kann. Ich baue sämtliche Kundenseiten damit. Mein Hirn mochte Divi z.B. gar nicht, obwohl es billiger wäre. Ich glaube, das ist echt Geschmacksache. 😉

    Antworten
  • Es ist Oktober 2018 und habe mir die Version 5.7 von Avada gekauft und installiert.
    Ich versuche nun seit einer Woche in das Theme einzuarbeiten. Inzwischen bin im mir sicher, dass sich viele Avada, aus Gründen wie “most populär” oder als am häufigstem verkauftem Theme, gekauft haben aber die meisten wiederum, weil zu komplizier,” es nicht verwenden.

    Wie Du richtig erwähnt hast, es gibt viele und sehr gute Beigaben und Demos. Doch Anpassungen sind gelinde gesagt, kaum Händelbar. Sämtliche Einstellungen müssen blind vorgenommen werden, dann gespeichert und im neuen Fenster überprüft werden. Doch zu oft sind die Änderungen noch immer nicht sichtbar, weil irgendwo im Verborgenen eine der Unmengen an Einstellung noch nicht richtig gesetzt ist. Wer sich des Englischen nicht mächtig ist, (Es werden nur die Titel nicht aber der Beschrieb übersetzt), dem kommen die Anpassungen mit dem vielen, “wenn die eine Einstellung Da so ist, dann ist es Da anders” einem Lottospiel gleich.

    Es ist wirklich schade um das Theme. Aber ich glaube nicht mehr daran, dass ich in den nächsten Wochen mein Tempelt so hinkriege, wie ich mir das Vorstelle. Und da ich mir auch nicht Monate Zeit nehmen kann um mich vernünftig einzuarbeiten, werde ich mir ein neues Theme suchen.
    Zum Abschluss noch was Positives. Wer sich die Zeit zum Einarbeiten nehmen kann, sich des Englischen mächtig ist und einen schnellen Provider (Hosting) hat, könnte an Avada Freude haben.

    Antworten
    • Hallo Schölu,
      ich habe hier sehr aufmerksam den Artikel von Jonas Schindler zum Thema AVADA komplett in deutsch gelesen. Hintergrund dazu ist, das ich gerade dabei bin eine Plattform aufzubauen, auf der wie z.B. für das AVADA Theme alle erforderlichen Sprachdateien zu 100% in deutsch übersetzt angeboten werden. Wenn es dich interessiert darfst du dich gerne dazu äußeren. Gruß Rolf, CEO + Online Marketing Manager.

      Antworten
  • Ich habe mir das Avada Theme gekauft jetzt habe ich festgestellt das da ein Avada Child dabei ist, kannst du mir vielleicht helfen was das ist und was ich damit mache, habe keine Erläuterung gefunden. Vielen Dank vorab

    Antworten
  • Lieber Jonas,

    vielen Dank für Deine profunden Hinweise zum Avada-Theme. Ich vermisse in Deinem Artikel den Hinweis auf die Version, die von Dir getestet bzw. verwendet worden ist. Zumindest ein Hinweis, wie alt bzw. aktuell Deine Ausführungen hier sind, wäre nützlich. Letztendlich tut sich ja ständig was, gerade beim Avada Theme, wie Du ja auch schreibst. So ist es mit dem Stand heute (Anfang Juli 2017) laut Auskunft der Entwickler möglich, sog. “nested columns” mit dem Fusion Builder umzusetzen. Der Ressourcenhunger großer Themes (wie eben Avada) ist ja ein grundsätzliches Problem und nicht spezifisch eines von Avada. Aber auch hier erfährt man über den Entwickler, dass man daran erfolgreich gearbeitet hätte (was immer das auch heißen mag).

    Was mich besonders interessieren würde: Hast Du aktuelle Erfahrungen in Bezug auf die von Dir angesprochene Problematik mit der deutschen Übersetzung machen können? Hat sich hier inzwischen was getan? Ich konnte dazu selbst nichts finden.

    Schon einmal ein Dankeschön für Deine Antwort und natürlich für diesen Artikel!

    Antworten
    • Hi Jens, danke für deinen konstruktiven Kommentar!
      Aus oben genannten Problematiken habe ich leider keine aktuellen Erfahrungen mit Avada mehr. Wie du schon vermutet hast ist der Artikel ein bisschen älter (Mai 2016), das Datum hab ich im Artikel ergänzt. Im Vergleich mit anderen Themes hat das Avada damals auf mich einen sehr schwerfälligen Eindruck gemacht, deswegen mein kritisches Urteil. Es wäre wirklich mal wieder interessant zu schauen ob sich die Schwächen verändert haben. Machs gut Jens, Viele Grüße, Jonas!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Jonas Schindler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
shares

Sofort kostenlos runterladen!

Möchtest du sofort
MEHR UMSATZ generieren?

Hol dir jetzt meine 30 Geheim-Tipps für mehr Umsatz in deinem Online-Shop direkt als E-Book. 

E-Commerce Tipps